Nutzbedingungen für die ecoCard Zahlungskarte

Dieses Dokument wurde zuletzt am 25/11/2014 aktualisiert.

Diese Geschäftsbedingungen gelten für Ihre Zahlungskarte. Lesen Sie sie bitte sorgfältig.

In diesen Geschäftsbedingungen bezeichnet "Sie" den angegebenen Zahlungskarteninhaber und den autorisierten Nutzer der Zahlungskarte. "Wir", "uns" und "unser" steht für die PSI-Pay Ltd. "Website" steht für unsere Website unter www.ecopayz.com.

1. Ihre Zahlungskarte

Sie können die Zahlungskarte/das E-Geld-Konto überall dort einsetzen, wo die MasterCard® akzeptiert wird, also in Geschäften, Restaurants, online oder über das Telefon. Sie können Ihre Zahlungskarte auch im Ausland einsetzen. Bevor Sie die Zahlungskarte verwenden, müssen Sie sie mit einem ausreichenden Betrag aufladen. Sie können Ihre Zahlungskarte nach dem Ablaufdatum nicht mehr einsetzen und sollten dies auch nicht versuchen. Wir werden Ihnen vor dem Ablaufdatum eine neue Karte ausstellen.

Ihre Zahlungskarte ist keine Kreditkarte und kann nur zum Zweck des Aufladens mit Ihrem Bankkonto verknüpft werden. Sie erhalten keinerlei Zinsen auf den Betrag, den Sie auf Ihre Zahlungskarte laden.

2. Ihre Zahlungskarte beantragen und aktivieren

Man muss mindestens 18 Jahre alt sein, einen ecoAccount Konto haben und in einem Land leben, wo PSI seine Services anbietet, um für die Beatragung einer Zahlungskarte geeignet zu sein. Wir benötigen einen Nachweis für Ihre Identität und Ihren Wohnsitz. Wir können Sie auffordern, entsprechende Nachweise in Form von Dokumenten zu erbringen und/oder Sie elektronisch überprüfen.

Wenn Sie Ihre Zahlungskarte während der Anmeldung für ein ecoPayz Konto beantragt haben, werden Sie 4 Wochen seit der Anmeldung für die Karte haben um Ihr Konto zu verifizieren - dannach wird Ihre Anmeldung für die Zahlungskarte ablaufen.

Sie müssen im Unterschriftsfeld auf der Rückseite der Zahlungskarte unterschreiben, sobald Sie die Karte erhalten haben. Weitere Informationen zu allen Ladeoptionen für die Zahlungskarte finden Sie auf unserer Website (www.ecopayz.com) oder im Abschnitt "Ihre Zahlungskarte aufladen".

Durch den Einsatz Ihrer Zahlungskarte erklären Sie sich mit diesen Geschäftsbedingungen einverstanden.

3. Ihre Zahlungskarte aufladen

Sobald Ihr Antrag akzeptiert wurde, wird ihre Zahlungskarte an Ihre eingetragene Adresse verschickt. Sie müssen Ihre Karte nach Erhalt unverzüglich auf dem Unterschriftsfeld unterschreiben. Sie können Ihre PIN-Nummer durch die sichere Webseite erhalten. Die erste PIN-Anfrage ist kostenlos. Die weiteren PIN-Errinerungen sind gebührenpflichtig. Bitte wenden Sie sich an unsere Gebühren und Grenzen Seite für Details.

Sobald Sie Ihre Zahlungskarte erhalten haben, müssen Sie sie auf der ecoPayz-Website aktivieren. Sie können erst Abhebungen von Ihrer Zahlungskarte vornehmen, wenn Sie sie online aktiviert haben.

Sie können mit Ihrer Zahlungskarte von Ihrem ecoPayz e-Wallet (elektronische Geldbörse) Geld abheben. Folgen Sie dazu den Anweisungen auf unserer Website.

Geldbeträge, die Sie mit Ihrer Zahlungskarte abheben, werden von Ihrem ecoAccount Konto abgebucht. Der Kartenstand auf Ihrer Zahlungskarte darf den Höchstbetrag für die erste Aufladung nie überschreiten. Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Aufladevorgänge abzulehnen.

Ihr Kartenguthaben steht Ihnen zur Verfügung, sobald es bei uns eingegangen ist.

4. Ihre Zahlungskarte benutzen

Eine genaue Benutzungsanleitung für Ihre Zahlungskarte finden Sie auf der Website. Sie müssen diese Anweisungen beim Einsatz Ihrer Zahlungskarte befolgen.

Wir ziehen den Transaktionsbetrag vom Guthaben auf Ihrer Zahlungskarte ab. Außerdem ziehen wir davon zum Fälligkeitsdatum alle anfallenden Gebühren ab. Weiter Informationen zu unseren Gebühren siehe Abschnitt "Gebühren".

Die Zahlungskarte ist unser Eigentum. Wir können Sie ggf. auffordern, Ihre Zahlungskarte nicht mehr zu benutzen und an uns zurückzugeben oder sie zu vernichten. In den folgenden Fällen sind wir berechtigt, Ihre Zahlungskarte zu sperren, zu beschränken oder zu stornieren oder die Ausstellung einer Karte bzw. Ersatzkarte abzulehnen:

  • die Sicherheit Ihres Kontos oder Ihrer Zahlungskarte, die wir Ihnen ausgestellt haben, ist möglicherweise gefährdet;
  • es besteht der Verdacht, dass Ihr Konto zu unerlaubten oder zu Betrugszwecken missbraucht wird;
  • wir sind gesetzlich dazu verpflichtet.
In solchen Fällen werden wir Sie umgehend bzw. sobald es uns nach Durchführung dieser Maßnahmen erlaubt ist informieren.

Wir behalten das Recht, Einschränkungen bei Transaktionen durchzusetzen, wo wir glauben, dass entweder Ihre oder unsere Sicherheit gefährdet werden kann.

Wie bei anderen Geld- und Zahlungskarten können wir Ihnen nicht garantieren, dass Ihre Zahlungskarte von allen Händlern akzeptiert wird. Wir sind außerdem berechtigt, Transaktionen abzulehnen:

  • wenn die Sicherheit Ihrer Zahlungskarte möglicherweise gefährdet ist oder der Verdacht besteht, dass Ihre Zahlungskarte zu unerlaubten oder zu Betrugszwecken missbraucht wird;
  • wenn sich zum Transaktionszeitpunkt nicht genügend Guthaben auf Ihrer Zahlungskarte befindet, um den Transaktionsbetrag und ggf. anfallende Gebühren abzudecken;
  • wenn ein Fehlbetrag auf der Zahlungskarte noch nicht ausgeglichen wurde (gemäß Bedingung 12);
  • wenn wir Grund zu der Annahme haben, dass Sie auf irgendeine Weise gegen diese Vereinbarung verstoßen;
  • wenn der Verdacht besteht, dass eine Transaktion unzulässig oder unrechtmäßig ist (z. B. eine Transaktion in betrügerischer Absicht); oder
  • bei Fehlern, Ausfällen (mechanischer oder sonstiger Art) oder Zurückweisungen durch Händler, Zahlungsabwicklungsdienste oder Zahlungssysteme, die die Transaktionen bearbeiten.

Wenn wir eine Transaktion nicht freigeben, setzen wir Sie, falls möglich und gesetzlich zulässig, unverzüglich darüber in Kenntnis. Sie sind berechtigt, die uns bekannten Informationen, die uns möglicherweise zur Ablehnung einer Transaktion veranlasst haben, richtigzustellen. Senden Sie hierzu eine E-Mail an customersupport@ecopayz.com.

5. Transaktionen freigeben

Je nach Leistungsumfang der jeweiligen Zahlungskarte kann die Freigabe von Transaktionen Folgendes einschließen: Freigabe einer einzelnen Transaktion, mehrerer oder wiederkehrender Transaktionen (einschließlich Transaktionen auf unbestimmte Zeit) oder die Freigabe zukünftiger Transaktionen mit einem bestimmten oder unbestimmten Betrag im Voraus.

Eine Zahlungskartentransaktion gilt als von Ihnen freigegeben, wenn Sie:

  • der Transaktion am Verkaufsort (Point of Sale – POS) zustimmen, indem Sie die Anweisungen zur Transaktionsfreigabe des Händlers befolgen. Dazu gehört ggf.:
    • Eingabe Ihrer PIN oder sonstiger Sicherheitscodes;
    • unterschreiben eines Kassenzettels;
    • die Angabe der Zahlungskarte ndaten und/oder anderer Angaben auf Nachfrage;
    • ziehen Ihrer Zahlungskarte über oder durch ein Kartenlesegerät bzw. Einstecken der Karte in ein Kartenlesegerät zum Zwecke der Bezahlung;
  • einführen der Zahlungskarte in einen Geldautomaten und Eingabe der PIN, um Geld abzuheben;
  • Barabhebung am Bankschalter.

Die Freigabe einer Transaktion kann von Ihnen nicht zurückgezogen (oder widerrufen) werden, nachdem sie eingegangen ist. Die folgenden Transaktionen können jedoch widerrufen werden, wenn Sie oder ein zusätzlicher Zahlungskarteninhaber dies dem Anbieter mitteilen (und uns eine Kopie dieses Widerrufs zukommen lassen):

  • jede Transaktion, die vereinbarungsgemäß erst nach dem Freigabedatum ausgeführt werden soll, sofern der Widerruf spätestens bis zum Ende des letzten Geschäftstages vor dem vereinbarten Ausführungsdatum eingegangen ist.
Wir erheben ggf. eine Gebühr, wenn eine Transaktion von Ihnen gemäß dieser Bestimmung widerrufen wird. Siehe dazu unsere Gebührentabelle in Abschnitt 12.

Wir zahlen die vom Händler geforderten Beträge innerhalb von drei Tagen nach Eingang der Forderung, um die von Ihnen freigegebenen Transaktionen zu begleichen. Der Eingang einer Transaktion (Zahlungsaufforderung) bei uns erfolgt:
  • bei Einkäufen und Transaktionen am Geldautomaten: sobald wir die Zahlungsaufforderung vom Merchant Acquirer oder dem Betreiber des Geldautomaten erhalten;
  • bei sonstigen Transaktionen, die direkt an uns übermittelt werden: sobald Sie uns auffordern, die Transaktion auszuführen;
  • Wenn wir im Zusammenhang mit:
    • Einkäufen und Transaktionen am Geldautomaten die Zahlungsaufforderung vom Merchant Acquirer oder dem Betreiber des Geldautomaten erhalten; oder
    • Sie uns bei sonstigen Transaktionen, die uns direkt übermittelt werden, nach 15:00 Uhr GMT (16:00 Uhr MEZ) mit der Ausführung der Transaktion beauftragen, wird als Eingangsdatum bei uns der darauf folgende Geschäftstag angenommen.

6. Kündigung und Ablauf Ihrer Zahlungskarte

Diese Vereinbarung läuft auf unbestimmte Zeit, sofern sie nicht gekündigt wird. Sie haben das Recht, Ihre Zahlungskarte innerhalb von 14 Tagen ab Erhalt zu kündigen, ohne eine Erstattungsgebühr zu zahlen. Dieser Zeitraum wird als Widerrufsfrist bezeichnet. Im Rahmen dieser Geschäftsbedingungen haben Sie außerdem das Recht, Ihre Zahlungskarte jederzeit nach der 14-tägigen Widerrufsfrist fristlos zu kündigen. Dann wird Ihnen ggf. vorhandenes Guthaben auf Ihrer Zahlungskarte innerhalb von 5 Tagen ausgezahlt, sofern alle Überprüfungen erfolgreich waren.

Wir sind berechtigt, die Vereinbarung aus folgenden Gründen mit einer Frist von zwei Monaten zu kündigen:

  • wenn diese Vereinbarung oder Ihre Karte an einem bestimmten Datum abläuft und wir einer Verlängerung dieser Vereinbarung nicht zugestimmt haben;
  • wenn Sie gegen einen wesentlichen Bestandteil dieser Vereinbarung verstoßen oder wiederholt dagegen verstoßen und die Angelegenheit nicht in einem angemessenen Zeitraum klären;
  • wenn Sie unsere Mitarbeiter oder unsere Vertreter bedrohen oder beleidigen;
  • wenn Sie es versäumen, angefallene Gebühren zu zahlen oder Fehlbeträge auszugleichen;
  • im Falle Ihres Todes.
Wir dürfen diese Vereinbarung auch sofort kündigen oder Ihre Karte oder Ihr Konto sperren, wenn wir den Verdacht haben, dass Ihre Zahlungskarte bewusst für betrügerische oder sonstige illegale Zwecke verwendet wird. In diesem Fall werden wir Sie informieren, sobald es uns erlaubt ist.

Wenn wir Ihre Zahlungskarte stornieren, müssen Sie uns innerhalb von drei Monaten ab Erhalt unserer Stornierungsbenachrichtigung mitteilen, wie wir mit ggf. vorhandenem Guthaben verfahren sollen. Wir können das Guthaben an den Ursprungsort oder auf ein Bankkonto desselben Inhabers wie den der Zahlungskarte überweisen oder Ihnen einen Scheck ausstellen. Bitte beachten Sie: Wir müssen Ihre Identität überprüfen, um die Vorschriften zur Bekämpfung von Geldwäsche einzuhalten. Wenn wir innerhalb von drei Monaten keine Mitteilung von Ihnen erhalten, wird das Guthaben an den Ursprungsort zurücküberwiesen.

Im Fall der Stornierung Ihrer Zahlungskarte sperren wir die Karte sofort, sodass sie nicht mehr benutzt werden kann.

Sie haben keinen Anspruch auf die Erstattung von Geldbeträgen, die Sie bereits vor der Stornierung oder dem Ablaufdatum für abgeschlossene oder noch ausstehende Transaktionen freigegeben haben, sowie Gebühren für die Nutzung der Zahlungskarte. Sie können Ihre Zahlungskarte per E-Mail stornieren. Nutzen Sie dazu die Funktion "Kontakt" auf der Website und bestätigen Sie uns, dass Sie Ihre Zahlungskarte vernichtet haben.

Wenn Sie Ihre Zahlungskarte stornieren, zahlen wir Ihnen das restliche Guthaben aus, sobald alle Transaktionen durchgeführt und alle Gebühren abgezogen wurden. Weitere Informationen dazu finden Sie im Abschnitt "Ihre Rechte auf Geldrückzahlung und die Erstattung von Transaktionen, die Sie mit Ihrer Zahlungskarte ausführen". Gegebenenfalls erheben wir dafür eine Erstattungsgebühr (siehe Abschnitt "Gebühren"). Diese entfällt, wenn das restliche Guthaben auf eine andere von uns verwaltete Zahlungskarte übertragen werden soll oder Sie Ihre Zahlungskarte innerhalb der 14-tägigen Widerrufsfrist zurückgegeben haben.

Ihre Zahlungskarte ist 4 Jahre gültig.

Kurz vor Ablauf Ihrer Zahlungskarte werden wir Sie fragen, ob Sie eine neue Karte benötigen. Wenn Sie fristgerecht antworten, dass Sie eine neue Karte wünschen, und Ihre Identität zufriedenstellend nachweisen können, erhalten Sie vor Ablauf Ihrer Karte eine Ersatzkarte von uns.

Für die Ausstellung einer neuen Zahlungskarte wird evtl. eine Gebühr erhoben. Eine Übersicht zu den Gebühren finden Sie in Abschnitt 12.

7. Sicherung Ihrer Zahlungskarte

Behandeln Sie Ihre Zahlungskarte wie Bargeld. Wenn sie verloren geht oder gestohlen wird, ist es möglich, dass Sie einen Teil oder das gesamte Guthaben auf Ihrer Zahlungskarte verlieren, so wie Bargeld in Ihrer Tasche, das Sie verlieren. Bewahren Sie Ihre Zahlungskarte daher sicher auf und überlassen Sie sie keiner anderen Person zur Nutzung.

Wenn an Sie eine PIN vergeben wurde, müssen Sie diese ständig geheimhalten. Sie sollten sich die PIN merken, die Benachrichtigung vernichten und weder die PIN noch sonstige Sicherheitsinformationen vor irgendjemandem offenlegen. Falls Sie vermuten, dass jemand anders Ihre PIN kennt, sollten Sie diese so schnell wie möglich ändern. An den meisten Geldautomaten können Sie Ihre PIN ändern. Folgen Sie dazu den Anleitungen auf dem Bildschirm.

Wir empfehlen Ihnen, den Kartenstand Ihrer Zahlungskarte regelmäßig auf der Website zu überprüfen. Sie können den Kartenstand Ihrer Zahlungskarte und eine Übersicht über die letzten Transaktionen jederzeit entweder elektronisch oder über unsere sichere Webseite einsehen. Die Übersicht enthält folgende Informationen:

  • Informationen zu jeder Zahlungskartentransaktion, mit denen diese identifiziert werden kann;
  • der Betrag der Zahlungskartentransaktion in der Währung, in der die Zahlung erfolgte oder das Konto belastet wurde;
  • die Höhe der Transaktionsgebühren;
  • das Datum der Freigabe der Transaktion oder der Buchung auf Ihrem Konto.

8. Verlorene und gestohlene Zahlungskarten sowie unbefugte oder falsch ausgeführte Zahlungen

Wenn Ihnen bekannt ist oder Sie den Verdacht haben, dass eine Zahlungskarte verloren gegangen ist oder gestohlen wurde, dass unbefugte Personen die PIN oder das Kennwort herausgefunden haben oder dass eine Transaktion falsch ausgeführt wurde, sind Sie verpflichtet, uns unverzüglich darüber zu informieren. Nutzen Sie dazu unsere 24-Stunden-Hotline für verlorene oder gestohlene Karten: +44 (0) 871 898 1012.

Wir erstatten jede falsch ausgeführte Transaktion unverzüglich, sofern wir keinen Grund zur Annahme haben, dass dies auf einen Verstoß gegen diese Vereinbarung, grobe Fahrlässigkeit oder betrügerisches Verhalten zurückzuführen ist.

Zeigt sich jedoch bei unseren Untersuchungen, dass eine umstrittene Transaktion von Ihnen freigegeben wurde oder Sie in betrügerischer Absicht oder grob fahrlässig gehandelt haben (beispielsweise indem Sie Ihre Zahlungskarte oder PIN nicht sicher aufbewahrt haben), haften Sie für alle Schäden, die uns aus der Nutzung der Zahlungskarte entstehen.

9. Unsere Haftung

Wir haften nicht für entstandene Schäden oder Verluste:

  • durch außergewöhnliche oder unvorhergesehene Umstände, die wir nicht beeinflussen können, und Folgen, die unabwendbar gewesen wären, auch wenn wir nach besten Kräften versucht hätten, sie zu verhindern;
  • wenn ein Händler Ihre Zahlungskarte nicht akzeptiert;
  • aus der Einhaltung gesetzlicher und behördlicher Verpflichtungen;
  • aus dem Verlust oder der Beschädigung von Daten, sofern dies nicht auf vorsätzlichem Verschulden unsererseits beruht.

Wir übernehmen außerdem keine Haftung für:

  • Betriebsunterbrechungen, entgangene Einnahmen, Schäden am Geschäftswert und guten Ruf ("Goodwill"), entgangene Gelegenheiten oder erwartete Einsparungen;
  • sonstige Neben- oder Folgeschäden.

10. Ihre Rechte auf Geldrückzahlung und die Erstattung von Transaktionen, die Sie mit Ihrer Zahlungskarte ausgeführt haben

Einlösen von das Geld auf Ihrer Zahlungskarte

Sie haben das Recht, die Guthaben auf Ihrem Zahlungskarte jederzeit ganz oder teilweise einzulösen. Dazu bitte schicken Sie uns eine E-Mail mit der "Kontaktieren Sie uns" auf der Website und forderte die Rücknahme und die Angabe der Menge erlöst zu werden.

Wenn Sie die Erlösung aller Guthaben auf Ihrer Zahlungskarte Anfragen, bitte schriftlich bestätigen, dass Sie Ihre Zahlungskarte zerstört haben. Wenn wir Ihre Erlösungs-Anfrage bearbeiten, können wir von Ihnen Identifikationsdokumente anfragen, damit wir die Anfrage in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Anforderungen verarbeiten können. Wir können auch kostenlos eine Rücknahmegebühr, wenn eine der folgenden Bedingungen zutrifft:

  • Du forderst Erlösung vor Kündigung oder Ablauf dieser Vereinbarung;
  • Sie brechen diese Vereinbarung vor dem vereinbarten Beendigung oder Ablauf; oder
  • Sie fordern Erlösung mehr als ein Jahr nach dem Zeitpunkt der Beendigung oder Ablauf dieser Vereinbarung.

Bitte beachten Sie Abschnitt 12 für eine Zusammenfassung der Gebühren einschließlich Rücknahmegebühren.

Wir werden uns nicht erlösen den Wert des Fonds auf Ihrer Karte zu Ihnen, wenn Sie Ihre Anfrage für die Rückzahlung der Gelder ist mehr als sechs Jahre nach dem Zeitpunkt der Kündigung oder Ablauf dieser Vereinbarung.

Erstattung von Transaktionen

Sie können ggf. eine Erstattung fordern:

  • für Transaktionen, die nicht im Rahmen dieser Vereinbarung freigegeben wurden;
  • wenn wir für die falsche Ausführung einer Transaktion verantwortlich sind und gemäß Abschnitt 8 darüber Kenntnis erlangt haben;
  • wenn für eine im Voraus freigegebene Transaktion zum Freigabezeitpunkt kein genauer Betrag angegeben wurde und die von einem Anbieter abgebuchte Summe höher ist, als Sie oder ein zusätzlicher Zahlungskarte ninhaber hinsichtlich des normalen Kaufverhaltens mit der Zahlungskarte oder den Umständen der Transaktion erwarten würden;
  • eine Erstattungsaufforderung unter den oben genannten Umständen ist ausgeschlossen, wenn Ihnen die Transaktionssumme mindestens vier Wochen vor dem Transaktionsdatum bekannt gegeben wurde oder die Transaktion mehr als acht Wochen nach Abbuchung von Ihrem Konto ausgeführt wurde;
  • wenn wir innerhalb von 13 Monaten nach Abbuchungsdatum über eine unbefugte oder falsch ausgeführte Transaktion benachrichtigt werden.

11. Änderungen dieser Bedingungen

Wir sind berechtigt, diese Geschäftsbedingungen jederzeit zu ändern. In diesem Fall werden wir Sie zwei Monate vor Inkrafttreten der Änderungen per E-Mail oder auf sonstige vereinbarte Weise informieren. Auf der Website finden Sie immer die aktuellste Version der Geschäftsbedingungen für die Zahlungskarte. Die Änderungen treten automatisch in Kraft. Sie gelten als akzeptiert, sofern Sie ihnen nicht widersprechen. Bei einem Widerspruch gilt dieser als fristlose Kündigung des Vertrags. In diesem Fall erstatten wir gemäß Abschnitt 10 das ggf. bestehende Guthaben auf Ihrer Karte, ohne Ihnen eine Erstattungsgebühr zu berechnen.

Der Umrechnungskurs für ausländische Währungen in Pfund Sterling kann jederzeit von uns angepasst werden. Bei Transaktionen in einer ausländischen Währung können Sie den zum Transaktionszeitpunkt gültigen Umrechnungskurs über die MasterCard-Website herausfinden.

12. Gebühren und Nutzungsbeschränkungen

Wir erheben keine Gebühr für die Online-Abfrage Ihres Kartenstands und Ihrer Transaktionen. Details über alle Gebühren, die der Zahlungskarte zutreffen, können Sie in der Gebühren und Grenzen Seite ansehen.

3 Zahlungskarten können pro Benutzer ausgegeben sein, 1 in jeder Währung.

Für die Benutzung Ihrer Zahlungskarte am Geldautomaten können von anderen Kredit- und Geldinstituten zusätzliche Gebühren und Aufschläge erhoben werden bzw. durch automatenspezifische Regelungen entstehen.

Sollten wir Gebühren erhöhen oder neue erheben, werden wir Sie zwei Monate im Voraus per E-Mail, SMS oder auf dem Postweg darüber informieren. Jede Transaktion muss zum jeweiligen Transaktionszeitpunkt freigegeben werden. Im unwahrscheinlichen Fall, dass aus beliebigen Gründen eine Transaktion ausgeführt wird, obwohl dafür kein ausreichendes Guthaben auf der Zahlungskarte vorhanden ist ("Fehlbetrag"), sind Sie verpflichtet, diesen Fehlbetrag auszugleichen, sofern dies nicht auf einen Fehler seitens des Händlers, dem die Zahlungskarte vorgelegt wurde, zurückzuführen ist. In diesem Fall fordern wir ggf. den Ausgleich vom jeweiligen Händler.

Sie erklären sich damit einverstanden, dass wir den Fehlbetrag von Ihnen einfordern können, sobald wir Sie darüber in Kenntnis gesetzt haben. Wir sind berechtigt, den Fehlbetrag von ggf. vorhandenen weiteren Zahlungskarten, die Sie bei uns haben, oder von jeglichen Geldbeträgen, die Sie später auf Ihre Zahlungskarte oder auf sonstige von Ihnen beantragte Zahlungskarten einzahlen, einzuziehen oder über jegliche sonstige Zahlungsmethoden, die Sie zum gegebenen Zeitpunkt festlegen, auszugleichen. Bis zum Ausgleich des Fehlbetrags können wir Ihre Zahlungskarte und jegliche weitere Zahlungskarten, die mit Ihnen im Zusammenhang stehen, sperren. Außerdem behalten wir uns das Recht vor, für jede Transaktion mit Ihrer Zahlungskarte, die einen Fehlbetrag zur Folge hat oder einen bestehenden Fehlbetrag auf Ihrer Zahlungskarte erhöht, eine Verwaltungsgebühr zu erheben.

13. Ihre Daten

Sollten sich Ihre Daten wie Name, Adresse, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse ändern, müssen Sie uns dies umgehend mitteilen. Falls wir Sie im Zusammenhang mit Ihrer Zahlungskarte kontaktieren möchten, beispielsweise um Ihnen mitzuteilen, dass wir Ihre Zahlungskarte storniert haben oder um Ihnen einen Scheck für eine Erstattung zuzusenden, verwenden wir die letzten Kontaktdaten, die Sie uns mitgeteilt haben. E-Mails gelten bei uns als zugestellt bzw. empfangen, sobald wir sie abgesendet haben. Wir übernehmen keinerlei Haftung, wenn sich Ihre Kontaktdaten ändern, Sie uns dies aber nicht mitteilen.

14. Datenschutz

Indem Sie die Zahlungskarte auf der Website kaufen und benutzen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihre personenbezogenen Daten im Einklang mit unserer Datenschutzrichtlinie verwenden dürfen. Sie finden unsere Datenschutzrichtlinie auf unserer Website. Die Richtlinie regelt, welche personenbezogenen Daten wir sammeln, wie wir sie verwenden und an wen wir sie weitergeben. Wenn Sie keine Werbung von uns erhalten möchten, können Sie uns dies mitteilen.

15. Streitigkeiten mit Händlern

Bei Streitigkeiten zu Einkäufen, die Sie mit der Zahlungskarte getätigt haben, wenden Sie sich bitte an den Verkäufer, von dem Sie die Waren oder Dienstleistungen gekauft haben. Wir übernehmen keine Haftung für die Qualität, Sicherheit, Rechtmäßigkeit oder sonstige Eigenschaften von Waren oder Dienstleistungen, die Sie mit Ihrer Zahlungskarte kaufen. Bitte beachten Sie: Sobald Sie Ihre Zahlungskarte für einen Einkauf eingesetzt haben, können wir diese Transaktion nicht stoppen.

16. Kommunikation

Bei Fragen zu Ihrer Zahlungskarte nutzen Sie die Funktion "Kontakt" auf der Website. Wir werden uns umgehend um Ihre Anfrage kümmern. Wenn Sie lieber telefonisch mit uns Kontakt aufnehmen möchten, steht Ihnen unser Kundenservice unter + 44 (0) 871 898 1012 zur Verfügung. Wenn Sie Ihre Karte verloren haben oder sie gestohlen wurde, rufen Sie bitte die +44 (0) 871 898 1012 an. Die Kundenservice-Hotline ist kostenpflichtig. Anrufkosten: 25 p pro Minute aus dem Festnetz der BT. Kosten aus anderen Netzen können abweichen.

17. Beschwerden

Das Zahlungskartenprogramm wird von PSI-Pay Ltd. verwaltet. Wenn Sie mit Ihrer Zahlungskarte oder der Verwaltung unzufrieden sind, schreiben Sie uns über die E-Mail-Kontaktfunktion auf unserer Website eine E-Mail, und wir kümmern uns um Ihr Anliegen. Alle Beschwerden werden umgehend und fair bearbeitet. Bei ungeklärten Beschwerden können Sie sich an den Financial Ombudsman Service (Finanz-Ombudsmann) in Exchange Tower, London E14 9SR. Tel.: 0800 023 4567 und E-Mail: complaint.info@financial-ombudsman.org.uk.

18. Schadenersatz

Die Zahlungskarte ist ein E-Geld-Produkt, das von der Financial Conduct Authority [Finanzaufsichtsbehörde] autorisiert wird, jedoch nicht durch den britischen Einlagensicherungsfonds abgesichert ist. Verluste in Verbindung mit der Zahlungskarte werden auch durch kein anderes Einlagensicherungsverfahren abgedeckt. Im unwahrscheinlichen Fall, dass die PSI-Pay Ltd zahlungsunfähig wird, ist daher eventuell kein Zugriff auf Ihr Guthaben mehr möglich, sodass dieses wertlos wird und Sie Ihr Geld verlieren.

19. Übertragung

Wir sind berechtigt, die Rechte und Pflichten aus diesen Geschäftsbedingungen jederzeit auf Dritte zu übertragen, sofern wir Sie zwei Monate im Voraus darüber informieren. Ihre Rechte bleiben in einem solchen Fall unberührt.

20. Überweisung auf eine neue Zahlungskarte

Wir sind berechtigt, Ihr restliches Kartenguthaben jederzeit auf eine neue Zahlungskarte zu übertragen, die von einem anderen kartenausgebenden Institut ausgestellt wurde als der PSI-Pay Ltd. Bevor wir dies tun, informieren wir Sie zwei Monate im Voraus über die Bestimmungen und Geschäftsbedingungen zu der neuen Zahlungskarte. Sofern Sie uns nicht innerhalb dieser zwei Monate mitteilen, dass Sie keine neue Zahlungskarte vom neuen kartenausgebenden Institut möchten, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir das restliche Guthaben auf Ihrer Zahlungskarte auf eine vom neuen kartenausgebenden Institut ausgestellte Zahlungskarte übertragen dürfen.

21. Geltendes Recht

Diese Vereinbarung wird in englischer Sprache abgeschlossen. Die gesamte Korrespondenz mit Ihnen erfolgt auf Englisch. Diese Geschäftsbedingungen sind im Einklang mit britischem Recht auszulegen.

22. Einlagensicherung

Die PSI-Pay Ltd ist ein verantwortungsvoller E-Geld-Emittent und versichert, dass Ihr Geld auf einem sicheren Konto hinterlegt wird und ausschließlich zur Begleichung von Transaktionen, die Sie mit Ihrer Zahlungskarte ausführen, verwendet wird. Falls die PSI-Pay Ltd zahlungsunfähig wird, sind Guthaben, die Sie auf die Karte geladen haben und die bei der PSI-Pay Ltd angekommen sind und hinterlegt wurden, gegen die Forderungen der Gläubiger abgesichert.

23. Kartenausgebendes Institut der Zahlungskarte

MasterCard und die MasterCard Brand Mark sind eingetragene Warenzeichen von MasterCard International Incorporated. Ihre Zahlungskarte wird von PSI-Pay Ltd ausgestellt, mit eingetragenen Firmensitz in Afon Building, Worthing Road, Horsham, West Sussex, RH12 1TL, England ist. PSI-Pay wird von der Financial Conduct Authority (registriert unter Nummer 900011) autorisiert und reguliert. Ihre Zahlungskarte ist das Eigentum der PSI-Pay Ltd und kann nicht auf Dritte übertragen werden.